Aufgetischt

rezeptlink0videolink7Zum Frühjahr gehört für uns Spargel. Und genauso freuen wir uns über den Bärlauch, der in den Wäldern bei uns in der Wetterau jetzt reichlich zu ernten ist. Das Schöne dabei: Spargel und Bärlauch ergänzen sich geschmacklich wirklich gut, wie in diesem Rezept.

rezeptlink0videolink7„Eggs Benedict“ sind ein Klassiker der gehobenen Frühstücks-Gastronomie. In diesem Video stelle ich zwei Varianten vor: eine „internationale“ Zubereitungsart mit Räucherlachs. Und eine hessische Version: statt Lachs ein Stück Vogelsberg-Forelle. Und statt Sauce hollandaise „Grie Soß“. Beides schmeckt toll!

rezeptlink0videolink7Für Miesmuscheln gibt es viele Rezepte. Bekannt sind Muscheln „Rheinische Art“ in einem Weißweinsud oder die mediterrane Variante mit Tomaten und Knoblauch. Doch da geht noch mehr, dachte ich mir. Und versuchte es mit Kokosmilch, Chilipaste und einigen weiteren Zutaten aus dem Asia-Shop. Das Ergebnis hat uns überzeugt.

rezeptlink0videolink7„Bobotie“ gilt als südafrikanisches Nationalgericht – sicher zu Recht, denn in „Bobotie“ verbinden sich die vielfältigen kulinarischen Traditionen des Landes zu einem ganz hervorragend schmeckenden Resultat. Es gibt viele verschiedene Rezepte für diesen Hackfleisch-Auflauf, allen gemeinsam aber sind die malayischen Gewürze, die Zugabe von Chutney und der süße Geschmack.

rezeptlink0videolink7Vor fast 40 Jahren – Anfang der 80er – haben ich dieses Rezept in einem Kochbuch des damaligen „Ober-Feinschmeckers“ des ZEITmagazin Wolfram Siebeck gelesen und seither immer wieder und wieder nachgekocht. Es ist einfach in der Zubereitung und schmeckt köstlich. Doch Rezepte entwickeln sich weiter und auch das eigentlich schon perfekte Orangenparfait war noch zu steigern: als i-Tüpfelchen gebe ich inzwischen noch ein wenig Espresso-Sauce über das Parfait – das gibt der Sache den „ultimativen Kick“.


rezeptlink0videolink7Wer Lissabon besucht kommt an dieser Spezialität nicht vorbei: an den legendären Blätterteig-Törtchen mit Pudding-Füllung, den „Pasteis de Nata“ oder „Pasteis de Belém“. Das Original-Rezept der Mönche des Hieronymus-Klosters in Belém wird geheim gehalten, aber es kursieren im Internet diverse Anleitungen, mit denen sich diese Törtchen prima nachbacken lassen. Unsere schmeckten nicht 100-prozentig wie das Original, aber dennoch sehr sehr gut!



themenseiten2

dessert-link pizza-link dessert-link kuk-logo100 kaese zitate-link kuchen dessert-link