Advent in Andalusien

Die „Zambomba“ ist ein altes Musikinstrument, das auch in Deutschland (unter dem Namen „Brummtopf“) bin ins 18. Jahrhundert gebräuchlich war, seither aber bei uns so gut wie ausgestorben ist. In Andalusien hingegen haben die Brummtöpfe in der Weihnachtszeit vor allem in Jerez de la Frontera Hochkonjunktur. Die „Zambombas“ – wie inzwischen die öffentlichen Feiern insgesamt genannt werden – haben sich zu (innerspanischen) Touristenattraktionen entwickelt. Es wird gesungen, getanzt, gefeiert – Lebensfreude, wohin man schaut. Wo steht denn geschrieben, dass Weihnachten „besinnlich“ sein muss?

Print Friendly, PDF & Email

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.