Ninas Desserts

PFLAUMEN-CLAFOUTIS

rezeptlink0videolink7Die französische Süßspeise „Clafoutis“ (ein Mittelding zwischen Auflauf und Kuchen) wird meistens mit Kirschen zubereitet. Doch es sind auch andere Varianten möglich. Auch mit Pflaumen oder Zwetschgen schmeckt dieser Nachtisch wundervoll!


SYLLABUB


rezeptlink0videolink7Wir geben es zu: bis vor wenigen Monaten hatten wir von „Syllabub“ noch nie etwas gehört. Als uns eine Freundin erzählte, dass es bei einem Familientreffen einen hervorragenden „everlasting Syllabub“ gegeben habe mussten wir erst recherchieren. Wir stießen dann rasch auf eine Vielzahl von Rezepten, die allesamt vielversprechend klangen.


ORANGEN-PARFAIT MIT ESPRESSO-SAUCE

rezeptlink0videolink7Anfang der 80er  haben ich dieses Rezept in einem Kochbuch des damaligen „Ober-Feinschmeckers“ des ZEITmagazin Wolfram Siebeck gelesen und seither immer wieder und wieder nachgekocht. Es ist einfach in der Zubereitung und schmeckt köstlich. Doch Rezepte entwickeln sich weiter und auch das eigentlich schon perfekte Orangenparfait war noch zu steigern: als i-Tüpfelchen gebe ich inzwischen noch ein wenig Espresso-Sauce über das Parfait – das gibt der Sache den „ultimativen Kick“.


TARTE TATIN
Das Beste, was ein Apfel werden kann (von Calvados mal abgesehen)

rezeptlink0videolink7Mit Äpfeln kann man viel anstellen, z.B. daraus Calvados brennen. Oder sie zu allen erdenklichen Arten von Nachtisch verarbeiten, Apfelkuchen, Apfelkompott u.s.w … Einer meiner Apfel-Favoriten ist aber die Tarte Tatin. Dieser Apfelkuchen wird „kopfüber“ gebacken. Apfelstücke werden in einer Pfanne in flüssigen Karamell gelegt, mit Blätterteig überdeckt und im Ofen gebacken. Das Ganze wird dann gestürzt – dann sind die mit Karamell überzogenen Äpfel oben und der Blätterteig unten.


PANNA COTTA

rezeptlink0videolink7Panna cotta kommt als Nachtisch immer gut an und hat den großen Vorteil, dass Alles gut vorzubereiten ist und man Zeit hat für die Gäste. Ganz besonders schmeckt uns die panna cotta, wenn sie mit Tonka-Bohnen aromatisiert wird (Vorsichtig verwenden! Ist in höheren Dosierungen gefährlich!). Wichtig: wenig Gelatine. Und obendrauf eine köstliche Orangenreduktion …. Da ist dann erst mal andächtige Ruhe am Tisch und alle Gäste konzentrieren sich nur noch auf diese Geschmacksfülle.


Schmand-Mousse mit Tonkabohne


rezeptlink0videolink7Tonkabohnen sind ein spannendes Gewürz. Sie enthalten 2 bis 3 Prozent Cumarin, das auch in Waldmeister enthalten ist. Cumarin hat eine „berauschende“ (und angeblich in höheren Dosierungen auch krebserregende) Wirkung, weshalb die kulinarische Verwendung von Tonkabohnen bis 1991 untersagt war (in den USA sind die Bohnen bis heute verboten). Sparsam verwendet geben sie z.B.einer Schmandmousse den entscheidenden Kick!


VERSUNKENER APRIKOSENKUCHEN

rezeptlink0videolink7Ein altes Familienrezept für einen wunderbaren Kuchen, den man entweder mit Aprikosen oder Äpfeln belegen kann.


KIRSCHENMICHEL

rezeptlink0videolink7Rührkuchen ist oft eine ziemlich trockene Sache. Bei diesem Rezept erhalten wir einen saftigen köstlichen Kuchen, dem die Mandel-Stückchen zugleich „Biss“ verleihen.