Panna cotta mit Orangenreduktion


Panna cotta kommt als Nachtisch immer gut an und hat den großen Vorteil, dass Alles gut vorzubereiten ist und man Zeit hat für die Gäste. Ganz besonders schmeckt uns die panna cotta, wenn sie mit Tonka-Bohnen aromatisiert wird (Vorsichtig verwenden! Ist in höheren Dosierungen gefährlich!). Wichtig: wenig Gelatine. Und obendrauf eine köstliche Orangenreduktion …. Da ist dann erst mal andächtige Ruhe am Tisch und alle Gäste konzentrieren sich nur noch auf diese Geschmacksfülle.

Wir brauchen für die Panna cotta  (für 6 Portionen):

  • 1/2 l Sahne
  • 1/2 l Milch
  • 8 EL Zucker
  • 7 Blatt weiße Gelatine
  • ca 1/3 Tonkabohne, gerieben

 

Und so geht´s:

  • Gelatine einweichen
  • Milch und Sahne erwärmen,  Zucker einrühren
  • Gelatine hinzugeben, auflösen
  • Tonkabohne hineinreiben
  • In kleine Förmchen gießen und kalt stellen
  • Zum Servieren auf Teller stürzen und mit Orangenreduktion  anrichten

 

Für die Orangenreduktion brauchen wir:

  • 0,5 l Orangensaft
  • 250 g brauner Zucker
  • 1 Vanillestange
  • 1 Messerspitze Kardamom, gemörsert
  • 1 EL Orangenzeste
  • 1 Sternanis

 

Und damit passiert Folgendes:

  • Orangesaft und braunen Zucker aufkochen und bei kleiner Hitze auf 1/3 reduzieren
  • Gewürze und Orangenzeste zugeben, nochmals kurz aufkochen lassen
  • Gewürze absieben
  • Abkühlen lassen

 

Fertig!

 

Print Friendly, PDF & Email

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.