Speckpiroggen baltisch-hessisch

Speckpiroggen sind eigentlich eine russisch-baltische Sache. Doch in Zeiten der Globalisierung und der weltumspannenden Fusion-Küchen wollten wir auch etwas Experimentelles wagen und füllten die kleinen Häppchen mit Ahle Worscht und Handkäs. Sensationell!

Speckpiroggen

Zutaten

• Hefeteig
(je nach Vorliebe kann der Teig „klassisch“ nur mit Mehl, Hefe und Wasser gemacht werden. Oder auch süßer mit Milch und Zucker. In manchen Rezepten werden auch Eier genommen)
• Dörrfleisch
• Zwiebeln
• Eigelb

Dörrfleisch und Zwiebeln werden sehr klein geschnitten und locker vermischt.

Den Hefeteig dünn ausrollen.

Einen Teelöffel der Dörrfleisch-Zwiebel-Mischung auf den Teig legen, umschlagen und mit einem Glas halbmondförmig ausstechen.

Mit Eigelb bestreichen und auf einem Backblech bei 200 Grad 15 Minuten backen.

Speckpiroggen sind in einer gut verschlossenen Blechbüchse aufzubewahren. Meistens sind sie jedoch in kürzester Zeit aufgegessen.

BEI UNSERER „BALTISCH-HESSISCHEN“ VARIANTE WERDEN DIE PIROGGEN MIT ZWIEBELN, AHLER WORSCHT UND KLEINEN HANDKÄS-WÜRFELN GEFÜLLT.
SEHR INTERESSANTER GESCHMACK !!!

Print Friendly, PDF & Email

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.