Gefüllte Paprika


Eines von vielen schönen Rezepte, die wir der österreichisch-ungarischen Küche verdanken, sind die gefüllten Paprikaschoten. Im Laufe der Zeit sind rund um das Originalrezept unzählige Varianten entstanden – wie das so ist, wenn Rezepte ihre Ursprungsländer verlassen und „globalisiert“ werden.  Diese Variante mit Mandeln, Minze, Korinthen und Spinat – marokkanisch inspiriert –  schmeckt uns besonders gut.

Wir brauchen (für 6 Personen):

  • 6 rote Paprikaschoten
  • 1 Gemüsezwiebel, kleingehackt
  • 4 Knoblauchzehen, kleingehackt
  • 250 g Lammhack (oder Rinderhack)
  • 250 g Schweinemett
  • 500 g Blattspinat, tiefgekühlt
  • 250 g Korinthen
  • 4 EL Mandelstifte
  • 4 EL Pfefferminze, kleingehackt
  • Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer
  • Pflanzenöl
  • Sahne
  • Tomatensauce (s.u. )

 

Und so geht`s:

  • Tomatensauce vorbereiten (s.u.)
  • Deckel von den Paprikaschoten abschneiden, Schoten entkernen
  • Zwiebeln und Knoblauch in Öl anschwitzen
  • Fleisch auseinanderzupfen, dazugeben, anbraten
  • Spinat auseinanderzupfen, unterheben
  • Korinthen, Mandelstifte und Minze unterrühren
  • kräftig abschmecken (kann fast schon überwürzt sein)
  • Masse in die Paprikaschoten füllen, Deckel aufsetzen und in einen Topf stellen
  • Tomatensauce mit Sahne abschmecken und hinzugeben
  • bei geschlossenem Topf 40 min. bei mäßiger Hitze schmoren
  • auf Couscous, Reis oder Quinoa anrichten

 

Die Tomatensauce (da hat jeder sein eigenes Rezept – aber dieses hier ist auf jeden Fall passend):

  • fein gehackte Zwiebeln und Knoblauch in Olivenöl anbraten
  • geschälte Tomaten zugeben
  • einen kräftigen Schuss Rotwein hinzugeben
  • 1 Lorbeerblatt, 1 Chilischote und 1 TL Oregano zugeben
  • Salz , Pfeffer und 1/2 TL Zucker zugeben
  • eine halbe Stunde auf kleiner Hitze köcheln lassen
  • Lorbeerblatt und Chilischote herausfischen und pürieren (Perfektionisten streichen die Sauce noch durch ein Sieb)
Print Friendly, PDF & Email

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.