Gebratene Lammschulter auf Kartoffeln und Zwiebeln

Lammschulter schmeckt ebenso gut wie Lammkeule, ist aber preiswerter und deutlich kleiner – was ja kein Nachteil sein muss. Ich kaufe die Lammschulter am liebsten auf dem Markt von lokalen Erzeugern. Dabei lasse ich mir von der Marktfrau oder dem Metzger die Schulter in zwei Teile zerlegen und das Schulterblatt herausnehmen. Das macht die weitere Verarbeitung deutlich einfacher, wie Ihr in dem Video sehen könnt.

Die Grundidee dieses Rezepts stammt aus dem sehr zu empfehlenden Kochbuch „Der große Meuth Neuner-Duttenhofer“ von Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer (collection Rolf Heyne, München 2004).

Die Zutaten für 4 Personen:

  • 1 Lammschulter (von der Marktfrau oder vom Metzger zerteilen und ausbeinen lassen)
  • 800 g Kartoffeln
  • 8 Knoblauchzehen
  • 2 große Zwiebeln
  • Olivenöl
  • Senf
  • Salz, Pfeffer
  • Rosmarin, Thymian

 

Und so geht´s:

  • Backofen auf 250 Grad  vorheizen
  • Fleisch parieren
  • aussen und innen (dort, wo der Knochen war) mit Olivenöl, Salz und Pfeffer einreiben
  • innen mit Senf bestreichen,   Rosmarin, Thymian dazulegen, mit Faden zubinden
  • Kartoffeln schälen und in Spalten schneiden, in einer feuerfesten Form  verteilen und mit Olivenöl, Salz und Pfeffer würzen
  • Zwiebeln schälen und in Scheiben schneiden, auf Kartoffeln verteilen
  • Knoblauchzehen dazugeben
  • Lammstücke daraufsetzen
  • die Form in den Backofen schieben
  • nach 30 Minuten die Temperatur auf 100 Grad absenken, weitere 60 Minuten im Backofen lassen
  • Fertig!

 

Mit Salat servieren – perfekt!

 

 

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.