Rote Bete Gnocchi, Gorgonzola, Blattspinat

Eine tolle Kombination, geschmacklich wie optisch. Die rote Bete-Gnocchi haben mich im Supermarkt angelacht und ich dachte, da mach ich was draus. Manchmal muss es ja schnell gehen oder man hat keine Lust auf aufwändige Kocherei. Ich habe dazu eine Gorgonzola-Sahnesauce gemacht. Um noch ein wenig mehr Tiefe zu bekommen, habe ich zwei tiefgefrorene Würfel Dashi-Sud dazugegeben. Ein Umami-Hammer (eine sehr gute Beschreibung, wie dieser Sud gemacht wird, findet Ihr hier: http://www.mario-kaps.de/dashi-sud-der-power-sud-der-japanischen-kueche-ichiban-dashi-und-niban-dashi/)

Nebenbei etwas Babyspinat mit Knoblauch angebraten ( ich hatte noch den wunderbaren „Kuss-Knoblauch“ Aglione) , die Gnocchi gekocht und dann alles auf einen Teller geschichtet. Als Crunch gabs noch ein paar Sonnenblumenkerne. Super.

Print Friendly, PDF & Email

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.