Auberginenfrittata

auberginenfrittata1 auberginenfrittata2

Zutaten (für eine runde Quiche-Form)

  • 1 große Aubergine
  • 400 gr geschälte Tomaten (z.B. „pelati non pelati“ von La Vialla)
  • 1 Schalotte
  • 2 Knoblauchzehen
  • 150 gr. griechischer Feta
  • 4 Eier
  • 1 TL brauner Zucker
  • Olivenöl extra vergine
  • Erdnussöl
  • 1-2 TL Harissa
  • Salz, Pfeffer
  • Oregano
  • evtl. 4 EL „Cipollina“  *

 

Und so geht´s:

  • Schalotte fein würfeln und in Olivenöl anschwitzen. Feingehackte Knoblauchzehen und Zucker hinzugeben. Leicht karamelisieren.
  • Tomaten mit Harissa in die Pfanne geben. Mit Salz, Pfeffer und Oregano abschmecken.  Sugo bei kleiner Hitze ca. 20 Minuten köcheln lassen.
  • Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  • Aubergine in ca 1 cm breite Streifen schneiden, salzen und in einem Sieb eine halbe Stunde lang ziehen lassen. Danach mit Küchenkrepp abtrocknen.
  • Erdnuss- und Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Auberginenstreifen von beiden Seiten anbraten.
  • Feta in ca 1 cm große Würfel zerteilen.
  • Quicheform mit einer Lage Auberginenstreifen auslegen. Mit der Hälfte des Sugo bedecken. Etwa die Hälfte der Fetawürfel darüber verteilen.
  • Die restlichen Auberginenstreifen darüberlegen, mit restlichem Sugo bedecken, restlichen Feta darüber verteilen.
  • Eier mit einem Schuss Mineralwasser verquirlen und darüber gießen.
  • Quiche-Form für ca 25 Minuten bei 180 Grad im Ofen backen.

 

* „La Cipollolina“ (von La Vialla) ist eine Art Zwiebel-Püree mit u.a. Olivenöl und Traubenmost. Gibt dem Sugo noch einen besonderen „Kick“

Print Friendly, PDF & Email

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.