Grüne Bohnen + Kartoffeln + Sesamsoße

Grüne Bohnen einmal anders: das Rezept kommt aus dem Nahen Osten. Die Sesam-Paste „Tahin“ ist die Basis einer Sesamsoße mit gemahlenem Kreuzkümmel und Zitronensaft. Sehr lohnend!

 

Wir brauchen:

  • 400 g Kartoffeln
  • 300 g grüne Bohnen
  • ein paar Zweige glatte Petersilie, gehackt

 

für die Soße:

  • 3 EL Tahin (Sesam-Paste – auch Tahina oder Tahini genannt)
  • 1/2 EL Tahin mit Honig (kann man auch selber mischen)
  • Saft einer Zitrone
  • etwas lauwarmes Wasser
  • 1 EL gemahlener Kreuzkümmel
  • Salz nach Geschmack (ca 1 TL)

 

Als i-Tüpfelchen beim Servieren:  ca 1 EL Gomasio-Salz

 

Und so geht´s:

Kartoffeln in der Schale kochen, abgiessen, etwas abkühlen lassen, schälen und in Stücke schneiden.

In der Zwischenzeit Sesamsoße zubereiten:  alle Zutaten gut verrühren (am einfachsten mit einem kleinen Schneebesen). Abschmecken.

Grüne Bohnen kochen – nicht zu weich. Abgießen und abschrecken.

Kartoffeln und Bohnen in eine Salatschüssel geben, Sesamsoße darüber und alle gut vermischen. Jedes Stück Kartoffel und alle Bohnen sollen mit Soße überzogen sein. Petersilie darübergeben.  Beim Anrichten noch etwas Gomasio-Salz darüber streuen.

Wie Gomasio-Salz selbst hergestellt werden kann ist in dem Blog „Die See kocht“ gut beschrieben:

Gegrillte Salatherzen – mit „Gomasio“ Sesamsalz selbst gemacht

 

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.