Grünkohl-Chips mit Sesam – „Superfood“ zum Knabbern

Grünkohl gilt als „Superfood“, mit dem sich die Stars in Hollywood schön und fit halten. In Amerika heißt der Grünkohl „Kale“ und wird z.B. mit Erdbeeren und Bananen zu „Smoothies“ verarbeitet. Grünkohl ist dort ganzjährig zu bekommen und nicht ein Wintergemüse, das mit fetten Würsten zerkocht auf den Tisch kommt, wie es bei uns oft der Fall ist.

Grünkohl hat ein großes kulinarisches Potential, keine Frage.

Leicht zu machen, sehr lecker und sehr gesund sind Grünkohl-Chips. Vitamine für die Winterzeit!


Zutaten:
(für zwei Bleche)

  • 500 gr. Grünkohl
  • 1 Zitrone
  • 4 El Olivenöl
  • 2 El Sesam
  • 1 EL Schwarzkümmel (nach Geschmack)

 

Und so geht´s:

  • Kohl putzen, waschen und sehr gut trocknen.
  • Blätter mit der Schere vom Strunk und in Stücke schneiden,
    mittelgroß.
  • Ofen auf 150 bis 170 Grad Umluft vorheizen  (je nach Menge und Feuchtigkeit des Kohls).
  • In Schüssel mit Sesam, Zitronensaft, Salz und Olivenöl vermischen.
  • Auf Blech verteilen.
  • Ca 5 Minuten in Ofen schieben.
  • Dampf entweichen lassen, wenden und 5 Minuten zurück in Ofen.
  • Sie sind fertig, wenn sie rascheln und am Rand ein bisschen braun sind.
Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Grünkohl-Chips mit Sesam – „Superfood“ zum Knabbern — 1 Kommentar

  1. K ö s t l i c h!

    Speziell durch die Zitrone.

    Hab mehrmals den Dampf entweichen lassen und wenden nicht vergessen!

    Beim nächsten Mal mache ich alles in zwei Etappen weil es dann noch schneller geht weil nicht soviel auf den Blechen ist.
    Vielen Dank für das tolle Rezept