Pasta mit Schwarzkohl und Bacon

Grünkohl gilt inzwischen als „Super-Food“, als ein Gemüse, das unter dem Namen „Kale“ die Schönen dieser Welt in Hollywood und anderswo fit hält und überhaupt ganz toll ist.  Eine bei uns nicht sehr bekannte Grünkohlsorte ist der italienische „Cavolo Nero“. Wir haben Samen aus der Toskana mitgebracht und bauen ihn seither sehr erfolgreich in unserem Garten an.  Was uns dabei immer besonders freut: unsere Schnecken mögen diese Kohlsorte überhaupt nicht.

Den Cavolo Nero kann man wie den deutschen Grünkohl verwenden, aber auch mit Olivenöl und Parmesan zu Pesto verarbeiten. Und er passt gut in Suppen oder Gemüsepfannen.

Besonders gut schmeckt uns allerdings der toskanische Schwarzkohl mit Pasta. Fusilli-Nudeln passen besonders gut, finden wir.

Pasta mit toskanischem Schwarzkohl (Cavolo Nereo)  und Pancetta

Zutaten  (für 4 Personen)

  • 430 gr. Schwarzkohl (cavolo nero) oder Grünkohl
  • 250 gr Ricotta
  • 340 gr Fusilli-Nudeln
  • 200 gr Pancetta oder Bacon
  • etwas Milch
  • Salz, Pfeffer, Olivenöl

Und so geht´s:

  • Kohl waschen, trocknen, untere harte Blattrippen herausreißen.  In breite Streifen schneiden.
  • Bacon oder Pancetta in Streifen schneiden und in Olivenöl anschwitzen.
  • Einige Streifen zur Dekoration beiseite stellen.
  • Kohl zum Bacon in den Topf geben, mitbraten.
  • Eventuell einen Schuss Wasser dazu geben.  10 Minuten schmoren.
  • Nach Hälfte der Kochzeit salzen und pfeffern,  evtl noch etwas Wasser angiessen.
  • In der Zwischenzeit Ricotta mit Milch glatt und cremig rühren.
  • Fusilli knapp al dente kochen. Etwas Kochwasser aufheben.
  • Ricotta zum Kohl geben, unterrühren. Nach ein paar Minuten Nudeln dazu.
  • Umrühren, evtl noch etwas Kochwasser dazu. 2 Minuten zusammen kochen.
  • Anrichten, mit Baconstreifen bestreuen.
  • Heiß genießen.

 


Die „Kompaktversion“ des Rezepts

Print Friendly, PDF & Email

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.