Nachdem das große Dutch Baby so ein Erfolg war, habe ich mal drei Miniaturen des tollen Ofenpfannkuchens gemacht. Dazu die Teigmenge  etwas verändert und geriebenen Parmesan eingerührt,  in drei kleine gebutterte heiße Keramikförmchen gefüllt und in den heißen Backofen geschoben. Genau so, wie es mit dem großen Ofenpfannkuchen gemacht wird. Mengen am Ende des Beitrags

Für die Füllung habe ich das genommen, was noch im Kühlschrank war: ca 100 gr Bio-Speckwürfel, ein paar Steinpilzchampignons, Frühlingszwiebel. Während die Dutch Babies im Backofen wunderbar aufgegangen sind, habe ich alles zusammen in der Pfanne geschmort und noch einen kleinen Kräuterschmand gerührt.

Sobald die Pfannkuchen super aufgegangen und braun waren, habe ich sie raus genommen und mit dem Speck-Gemüsegemisch gefüllt.

Noch ein Klecks Schmand drauf – fertig war ein tolles kleines Abendessen. Ich werde noch viele Füllungen ausprobieren, der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt und Reste, die passen, gibt es immer.

Zutaten:

3 Eier, 160 ml Milch, 60 gr Mehl, 3 El geriebenen Parmesan, 3 El Butter, Salz

Füllung nach Belieben

Print Friendly, PDF & Email
Kleine Dutch Babies mit Parmesan

Beitragsnavigation