Gebratener Pulpo auf Fenchelsalat

 


Mögt Ihr Pulpo (Krake)?   An diesem Meeresgetier scheiden sich die Geister – ich finde Pulpo großartig, vorausgesetzt, er wird gut zubereitet. Immer gut geschmeckt haben uns die Pulpo-Gerichte unseres Freundes Leo Brunetti vom Agrihotel Villa Elisabetta in der Toskana.  Bei unserem letzten Besuch hat mir Leo gezeigt, worauf es beim Pulpo ankommt.

Gebratener Pulpo

wir brauchen:

  • 1 Pulpo (Krake) , ca 1-2 kg
  • pro kg Pulpo 2 Möhren, 2 Stangen Sellerie, 1 Zwiebel, 1 Lorbeerblatt
  • Olivenöl

 

Und so geht´s:

  • Gemüse grob schneiden, mit reichlich Wasser und etwas Salz aufkochen. Sobald das Wasser kocht den Pulpo ganz hineingeben und kochen lassen.
  • Nach einer halben Stunde den Topf vom Feuer nehmen und den Pulpo im Wasser abkühlen lassen – mindestens eine weitere halbe Stunde.
  • Pulpo herausnehmen, Schnabel herausschneiden, Kopf abtrennen und die Arme in ca. 5 cm lange Stücke schräg schneiden.
  • Stücke abtrocknen.
  • Olivenöl in beschichtetere Pfanne erhitzen
  • Pulpo-Stücke scharf anbraten bis sie richtig knusprig sind.

 

Fenchelsalat

wir brauchen:

  • 1/2 Knolle Fenchel
  • 1 Blutorange
  • 5 Datteltomaten
  • Zitronensaft, Olivenöl, Salz
  • etwas Petersilie
  • 1 Handvoll Rucola

 

Und so geht´s:

  • Vom Fenchel evtl. die äußerste Schicht entfernen, falls sie zu hart sein sollte. Strunk entfernen. Fenchel in sehr dünne Scheiben schneiden.
  • Scheiben in Schüssel geben, mit Zitronensaft beträufeln. Olivenöl und Salz dazu geben.
  • Geviertelte Tomaten dazugeben
  • Orange schälen, quer in Scheiben schneiden und auf einem Teller auslegen.
  • Fenchelsalat darübergeben. Pulpostücke darüber drapieren und eine Handvoll Rucola zugeben.
  • Eine Schuss Olivenöl über das Ganze – fertig!

 


GUTEN APPETIT !

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.