Gebratener Semmelknödel (Bratknödel)

„Wer Knödel macht, muß ein nachdenklicher, ruhiger, in sich gekehrter Mensch sein. Ein Hektiker bringt keine gescheiten Knödel fertig“ . So schreibt Eva Demski in ihrem kulinarischen  Buch „Rund wie die Erde“.  Ein solcher Mensch ist Jürgen König vom Landgasthaus König in Geisenheim-Stephanshausen (davor: Rebenhaus Rüdesheim)  und seine Knödel sind umwerfend. Ganz besonders gefallen hat uns sein Bratknödel-Rezept – eine wunderbare Beilage zu  seinem sensationellen Wildgulasch.
Bratknödel   /   Rezept: Jürgen König, Landgasthaus König, Geisenheim-Stephanshausen
Zutaten für 4 Portionen:
  • 5 harte helle Brötchen
  • 400 ml Milch
  • 5 Eier
  • 1 Zwiebel
  • 1/2 EL Salz
  • Muskat gerieben
  • Petersilie getrocknet
  • Majoran getrocknet
und so geht´s:
  • Brötchen würfeln und Zwiebeln hacken und anschwitzen
  • Milch mit Eiern verquirlen, Salz Pfeffer Muskatnuss dazu , Petersilie und Majoran über die Brötchen geben
  • angeschwitzte Zwiebeln über die Brötchen geben, Milch Eier Mischung  darübergießen und gut durchkneten,  eine Weile einweichen lassen
  • Alufolie in gewünschter Länge ausrollen, darüber Frischhaltefolie legen und dort hinein die Bratknödelmasse geben, zu einer Rolle formen und an den Enden zudrehen
  • 60 Minuten im Wasserbad bei 80 °C ziehen lassen, danach abschrecken und auspacken
  • nun kann man kleine Scheiben von der Rolle anschneiden und in Butterfett goldbraun anbraten

 

Print Friendly, PDF & Email

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.