Handkäs-Salat mit roter Bete

Hessische Crossover-Küche vom Feinsten! Der urhessische Handkäs ist ja nicht jedermanns Sache. Aber in Verbindung mit roter Bete, Walnüssen, Petersilie und dem passenden Dressing wird daraus eine Delikatesse. Ein Rezept als Referenz an die baltischen Vorfahren meines Mannes (und Webmasters), der sich diese Kombination ausgedacht hat.

Wir brauchen dafür:

  • 150 gr Handkäse
  • 300 gr Rote Bete
    (gekocht, entweder selbst gekocht oder aus dem Supermarkt – da gibt es die Dinger eingeschweißt in ganz ordentlicher Qualität und man spart doch eine Menge Arbeit)
  • 1 mittelgroße rote Zwiebel
  • eine Handvoll Waldnüsse
  • Glatte Petersilie
  • Rotweinessig, Himbeerfruchtessig und Öl  (Himbeer-Frucht-Essig / 3% Säure – Himbeeressig wäre zu sauer!)
  • Salz und Pfeffer

 

Und so geht´s:

  • Handkäse und Rote Bete würfeln
  • Zwiebel fein würfeln
  • Mit Essig und Öl anmachen
  • Mit Salz und Peffer abschmecken
  • Grob gehackte Walnüsse und gehackte Petersilie dazu
  • Alles gut vermischen – fertig!
Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Handkäs-Salat mit roter Bete — 7 Kommentare

  1. Deine Idee für die Vinaigrette ist super, so mache ich es auch, wenn ich was nicht im Haus habe. Diesen Himbeer-Frucht-Essig habe ich halt da. Eine Messe-Entdeckung. Kulinarische Grüße

  2. Das Rezept ist wirklich der Hammer! So lautete jedenfalls das einhellige Urteil meiner Chorschwestern und -brüder, denen ich den Salat heute beim Buffet anlässlich eines Probentags vorgesetzt habe!
    Es geht wahrscheinlich hier im Hessenland auch besonders gut, weil man eben auch individuelleren Handkäs‘ findet.
    Übrigens musste ich ein bisschen variieren, weil ich den Himbeerfruchtessig auf die Schnelle hier nicht gefunden habe. Normaler Himbeeressig plus ein Schuss Apfelbalsam und noch ein Schuss roter Traubensaft haben nicht gestört – gewissermaßen ein Obstsalat im Salat, das ist doch auch mal was. Bis die Tage!

  3. Werde ich auch mal ausprobieren. Toll als Starter in einem kleinen Gläschen gereicht. Habe noch ein Kuchenrezept mit Roter Beete:
    1 Rote Beete vorgegart
    125 g Zucker
    100 ml. Öl
    90 g Mehl
    2 Eier
    20 g gemahlener Nüsse
    20 g Kakao
    1 Vanillezucker
    1/2 P. Bachpulver
    Rote Beete reiben, mit Eier und Öl verrühren. Mehl, Nüsse, Zucker, Vanillezucker, Kakao und Backpulver mischen und mit der Rote Beete Masse gründlich verrühren. In eine kleine gefettete und bemehlte Kastenform geben und bei 180 g 40 Min. backen.
    Uns hat dieser Kuchen sehr gut geschmeckt.

    Rote Beete, Ruccola und Parmesanspäne mit einer Vianigrette hatte uns bei Freunden auch gut geschmeckt. Alles sehr herbstlich.

  4. Kann ich statt Handkäse auch den bei uns sehr beliebten Harzer Käse nehmen? Müßte doch gehen…
    Und danke für das tolle Rezept:
    Frauke